FF St. Florian

Archiv für die Kategorie "Einsätze"

Mineralölaustritt nach Verkehrsunfall auf der A1 Fahrtrichtung Wien

Am Abend des 27. Juli 2018 wurde die FF St. Florian gemeinsam mit der FF Rohrbach zu einem Mineralölaustritt auf die A1 Fahrtrichtung Wien alarmiert.

Weiterlesen

Fahrzeugbrand in Mickstetten

Freitag Mittag gegen 13:11 Uhr wurde die FF St. Florian zu einem KFZ Brand nach Mickstetten gerufen.

Weiterlesen

Ölspur in der Sportplatzstraße

Die FF St. Florian wurde am 10. Juni am Vormittag mittels Sirenenalarm  zu einer Ölspur in die Sportplatzstraße gerufen.

Weiterlesen

Ölaustritt nach Motorradunfall in Enzing

Ein Motorradfahrer ist am Mittwochnachmittag auf der Wolfener Landesstraße mit einem Pkw kollidiert und dabei verletzt worden.

Weiterlesen

Brand elektrische Anlage in Fernbach

Symbolfoto

Am Abend des 28. Juni 2018 wurde die FF St. Florian mittels Sirene und Pager zu einem Brand nach Fernbach alarmiert.

Weiterlesen

Brand einer Strohballenpresse in Oberweidlham

Am Nachmittag des 20. Juni 2018 wurden die Feuerwehren St. Florian, Bruck-Hausleiten und Asten zu einem Brand einer Strohballenpresse nach Oberweidlham alarmiert.

Weiterlesen

Baum über Straße in Taunleiten

Am Abend des 11. Juni wurde die FF St. Florian zu einem technischen Einsatz nach Taunleiten alarmiert.

Weiterlesen

Verkehrsunfall auf der A1 Fahrtrichtung Wien

In der Nacht vom 27. Mai wurde die FF St. Florian, FF Rohrbach, FF Freindorf sowie die BF Linz zu einem Verkehrsunfall mit vermutlich eingeklemmter Person auf der A1 auf den Ebelsbergerberg alarmiert.

Weiterlesen

Rauchentwicklung bei Fahrzeug auf der Westautobahn

Gegen 13.30 ging bei der Landeswarnzentrale Oberösterreich die Meldung über einen Fahrzeugbrand auf der A1, Höhe Ebelsberger Berg, Fahrtrichtung Wien, ein.

Weiterlesen

Brandverdacht in Mickstetten

Symbolfoto

Am Abend des 11.05.2018 wurde die FF St. Florian zu einem Brandverdacht nach Mickstetten alarmiert. Vor Ort stellte sich heraus, dass lediglich Müll in einer Eisentonne aus unbekannter Ursache zu brennen begann.

Der Brandherd wurde mittels Kübelspritze abgelöscht. Nach rund einer halben Stunde konnten die Fahrzeuge (TLFA 2000, KRF-A 200, LF-A , TB 23-12) mit 24 Einsatzkräften einrücken.